Grundkurs Clown und Kommunikation

Die Grundausbildung zum Clown richtet sich an alle, die die besondere Form der Wahrnehmungs- Spiel- und Kommunikationsweise des Clowns erfahren möchte.

Hinter der von Michael Stuhlmiller entwickelten Clownmethode steckt die jahrelange Erfahrung, wie wir die verschiedenen Spielweisen des Clowns zu unserem persönlichen Ausdruck zusammen führen können. Die Basis des clownesken Spiel nennt er " Die 5 Räume des Lachens“. Diese Spielräume sind Erfahrungsräume, die uns Struktur und Freiheit bieten, um unsere persönliche Form der Komik und des Humors zu entfalten.

Durch das Spiel des Clowns erlernen wir:

  • Unsere Scheu zu überwinden, vor Menschen zu treten, unsere persönliche Entwicklung zu fördern.
  • Zu erkennen was uns charakterisiert und uns darauf zu konzentrieren, zu stärken was wackelig ist.
  • Schwächen als Stärken zu begreifen, ein positives Verhältnis zu Vorbild und Leistung zu erleben.
  • Präsenz im Hier und Jetzt zu erfahren, Ausstrahlung zu entwickeln.
  • Risikofreudigkeit und Mut zu entwickeln, Strukturiertheit und Organisation zu verstehen.
  • Das innere Kind in uns zu befreien, Vertrauen und die Leichtigkeit des Seins zu finden.
  • Freude an der Leistung zu haben, zu wachsen, Schwierigkeiten anzugehen, und aus Problemen Herausforderungen zu machen.

Der Grundkurs zum besteht aus zwei Teilen.
Der erste Teil umfasst 5 Wochenendworkshop: 

  • In den Kurswochenenden 1-3 lernen die Teilnehmer die ersten drei archetypischen Spielarten des Clowns aus der Reihe „Die fünf Räume des Lachens“ kennen.
  • Im Kurs 4 "Akrobaten des Lachens" werden die Grundzüge der clownesken Zirkustechniken vermittelt: Slapstick und Jonglage. (Kein Angst, auch für Anfänger geeignet.)
  • Im Kurs 5 "Die Kunst der Stille" geht es um die Einführung in die klassische Pantomime und mime corporel.

Im zweiten Teil (Kurse 6-8) folgt die Findung und Ausarbeitung einer persönlichen Clownfigur auf der Basis der "Wesenhaftigkeit des Clowns". Dieser Ausbildungsteil besteht aus einem viertägigen Intensivblock im September und aus zwei Wochenendworkshops. Die Grundausbildung endet mit dem Wochenende "Das Spiel des Clowns".

Workshopzeiten:Fr 18h – 21h / Sa 10h – 17h / So 10h – 14h

Intensivblock: Do – So in der Zeit von 10h –17h.

Ausbildungsziel
Durch spezielle Übungen und angeleitete Improvisationen erfahren und erlernen wir kreative Formen des Solo- und Partnerspiels. Ziel der Ausbildung  ist, die Fähigkeit spontan mit den Mitteln des Clowns zu improvisieren und auch andere zum Spielen zu motivieren. Auf den Alltag übertragen, führt die Spielerfahrung des Clowns zu einer veränderten Sicht der Dinge und erlaubt eine humorvolle Perspektive. Die Grubndausbildung weckt Deine eigene kreative Seite und stärkt Dein Gefühl für Dich selber und für andere in der spielerischen Kommunikation. Die Methode Clown läßt sich somit auf verschiedene berufliche Zusammenhänge übertragen und einsetzen.
 
Termine
Die Grundausbildung startet immer im März und endet im November.
 
Leitung:
  • Michael Stuhlmiller / Clown
  • Eugenio Balasa / Zirkustechniken
  • Rolf Mielke / Pantomime

Abschluss der Grundausbildung
Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss ein Zertifikat der staatlich anerkannten Berufsfachschule Schule für Clowns

Ausbildungskosten

  • 2600 € für den Grundkurs Clown und Kommunikation ( 8 Monate)

Nach der Grundausbildung gibt es die Möglichkeit weiteren Module anzuschließen:
  • Intensivkurs 1 "Der Pure Clown" Inhalt: Vertiefung des 1. bis 3. Raum des Lachen.
  • Intensivkurs 2 "Der Charakterclown" Inhalt: 4.Raum des Lachens "Die Kunst des spielerischen Scheiterns".
  • Intensivkurs 3 "Der Clown der Stille" Inhalt: 5. Raum des Lachens. Der Weißclown und die spirituelle Seite des Clowns.
Um die Webseite optimal zu gestalten und zu optimieren werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …