Ausbildung zum Clownpfleger/ Klinikclown

Ein guter Clown erreicht die Menschen und berührt ihre Herzen. Deswegen endet seine Kunst auch nicht am Bühnenrand. Mühelos überschreitet ein Clown die Grenze zwischen Fantasie und Realität. Er ist ein Grenzgänger und damit ein Mittler zwischen den Welten. Gerade diese Eigenschaft führt ihn an Orte, wo es eigentlich nichts zu lachen gibt. Dort wo Menschen allein, krank, verwirrt, sehnsüchtig, ängstlich und verlassen sind. Der Clown schlägt die Brücke vom Kummer zur Freude. Mit Spaß, Witz und Humor erinnert der Clown daran, dass neben allen Problemen und Konflikte , Schmerz und Trauer gleichzeitig die Freude und die Liebe existiert.

  • Mit Humor und durch das clowneske Spiel sind Menschen auf besondere Weise ansprechbar.
  • Clownspfleger ermöglichten Kontakt, wo "normale" Gespräche scheitern.
  • Clownspfleger eröffnen bei kranken und dementen Senioren einen neuen Zugang zu ihrer oft verborgenen Vitalität.
  • Clownspfleger überbrücken mühelos die Barriere bei der Arbeit mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.
  • Clownspfleger besuchen und unterstützen Kinder und Erwachsene in schwierigen Lebenssituationen zum Beispiel im Krankenhaus, aber auch in Kinderheimen, Pflegestationen oder in der Arbeit Menschen unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft.

Die Ausbildung zum Clownpfleger/Klinkclown bereitet auf diese Aufgabe vor.

Teilnahmevoraussetzung ist:

  • Die Grundausbildung „Clown und Kommunikation“ mit 8 Wochenendworkshops und 1 Intensivwoche (insgesamt 172,5 Unterrichtsstunden)
  • Der erfolgreiche Abschluss des weiterführenden Intensivkurses „Der Pure Clown“ mit 5 dreitägigen Kursen und einer Anschlußpräsentation. (insgesamt 87,5 Unterrichtsstunden )
  • Die Teilnahme an der Fachpraktische Prüfung: Präsentation einer eigenen Clown-Figur und öffentliche Vorführung von zwei selbst erarbeiteten kurzen Clownnummern als Solo und als Duo.

Die notwendige Erfahrung um in Altenheimen, Kliniken und Behinderteneinrichtungen als zertifizierter Clowpfleger zu arbeiten, werden im Rahmen eines vorbereitenden Wochenendkurses und in einem speziellen angeleiteten Praktikum vermittelt.

Inhalt und Struktur

Wochenendkurs:

  • Wiederholung, Vertiefung und Anpassung der erlernten Bühnen-Clown-Techniken auf die speziellen Anforderungen eines Clownpflegers/Klinikclowns.
  • Improvisationen und Close-up Clownerie im Kontext eines Clownpflegers.
  • Informationen über die spezielle "Auftritts- und Spielsituation".
  • Fragen der Hygiene und Verwaltung.

Praktikum:

  • In einem Seniorenheim, einer Klinik oder Behinderteneinrichtung in Zweier- und Dreiergruppen.
  • (10 Stunden Praktikum entspricht 5 Einsätzen).
  • Vorbereitung, Einführung und Reflektion
  • schriftlicher Abschlussbericht

Termine

  • Der vorbereitende Wochenendkurs findet immer Ende August statt. Die Kurszeiten für den Wochenendkurs sind Fr von 18h- 21h / Sa von 10h – 17h und So von 10h – 14h
  • Das Praktikum findet kompakt währende einer Woche immer im September oder Oktober statt.
  • Die genauen Termine findet man auf unsere aktuellen Terminliste. Sie werden mindestens 3 Monate vorher bekannt gegeben.

Kursleitung:

Abschluss

  • Zum Abschluß erhalten die Absolventen ein zertifiziertes Diplom der privaten staatlich anerkannten Berufsfachschule Schule für Clowns. Damit sind sie befähigt als Clownpfleger und Klinikclowns nach der Methode der 5 Räume des Lachens in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen zu arbeiten.

Kosten

  • 695 €

Weitere Infos unter Clownpfleger auf facebook und auf der homepage von den

Um die Webseite optimal zu gestalten und zu optimieren werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …